Fortschreibung der Bedarfsplanung des Rettungsdienstes im Landkreis

Sehr geehrter Herr Landrat Luttmann, sehr geehrte Kreistags-Kolleginnen, sehr geehrte Kreistags-Kollegen.

Nach eingehender Beratung der übersandten Ergebnisse zum „Bürgerentscheid Rettungsdienst“ nimmt die SPD-Kreistags-Fraktion zu vorbezeichneter Angelegenheit wie folgt Stellung:

Vorbemerkungen

Das eindeutige Votum der Bürgerinnen und Bürger vom 07. Juni 2009 hat zwei klare Ergebnisse, an denen sich die politischen Gremien des Landkreises nun orientieren müssen:

1. Das vom Landrat und der CDU-Mehrheit im Kreistag verfolgte und auf das FORPLAN-Gutachten gestützte Konzept einer Konzentration der Rettungswachen auf nur noch 6 Standorte wurde mit überwältigender Mehrheit von über 90% im Bürgerentscheid verworfen.

2. Anzahl und Standorte bedarfsgerechter Rettungswachen sollen nicht

„auf dem Reißbrett“ festgelegt sondern so bestimmt werden, dass eine gute und flächendeckende Versorgung mit Rettungsdienstleistungen im Landkreis Rotenburg innerhalb angemessener Eintreffzeiten sich an Bevölkerungsschwerpunkten und dem Bedarf orientiert.