Borngräber: „Landesregierung muss endlich aufwachen“

SPD-Kreisvorsitzender kritisiert hohe Hürden für Gesamtschulen im Landkreis Rotenburg

Der SPD-Kreisvorsitzende Ralf Borngräber (MdL) hat den Vorschlag der Kreisverwaltung für drei Gesamtschulstandorte zum Anlass genommen, die CDU/FDP-Landesregierung scharf zu kritisieren. „Ich freue mich, dass sich in der Schullandschaft im Landkreis Rotenburg etwas bewegt. Die große Enttäuschung in den nicht berücksichtigten Gemeinden war allerdings vorprogrammiert. Der schwarze Peter sitzt in Hannover. Die Landesregierung mit Hans-Heinrich Ehlen und Mechthild Ross-Luttmann am Kabinettstisch muss endlich aufwachen und die Hürden für neue Gesamtschulen abreißen“, machte Borngräber deutlich. Die Kreisverwaltung hatte vor kurzem Gesamtschulstandorte in Sittensen, Gnarrenburg und Visselhövede vorgeschlagen. Insgesamt hatten sich acht Städte und Gemeinden im Landkreis für eine Gesamtschule ausgesprochen.